Häufig gestellte Fragen

Die Antworten auf einige häufig gestellte Fragen sind hier zusammengefasst. Falls sich hier die erhoffte Antwort (noch) nicht findet, beantworte ich sie gerne per E-Mail.

Auf welchen Betriebssystemen läuft MPUI?

Momentan werden lediglich Windows NT und seine Nachfolger (2000, XP, 2003) offiziell unterstützt. Möglicherweise funktioniert es auch unter WINE. Es ist eine 32-Bit-Anwendung, sollte aber problemlos auch unter x64-Versionen von Windows laufen. Ähnliches gilt für Vista. Es läuft definitiv nicht unter Windows 95, 98 und Me, da es dort Probleme mit der I/O-Umleitung gibt. Diesbezügliche Hilfe ist sehr willkommen – in Ermangelung einer Win9x-Installation kann ich das leider selbst nicht debuggen.

Warum steigt die CPU-Last sofort auf 100% an? Das passiert nicht, wenn ich MPlayer direkt (also ohne MPUI) starte ...

Das ist ein Bug in MPlayer selbst: Wenn die Option zum Einbetten in ein anderes Fenster (z.B. MPUIs Fenster!) verwendet wird, tut MPlayer ein paar Dinge, die bei manchen Grafiktreiben zu massiver CPU-Last führen. Das Problem ist in aktuellen CVS-Versionen von MPlayer behoben. Auch die Version, die MPUI beiliegt, ist nicht betroffen.
Technische Details dazu können in meinem Blog (englisch) nachgelesen: Der Artikel zu MPUI 1.1.1 beschreibt den Bug und ein weiterer Artikel die Lösung.

Inwiefern unterscheidet sich die bei MPUI mitgelieferte MPlayer-Version von anderen?

Die MPlayer.exe, die zusammen it MPUI heruntergeladen werden kann, ist eine unmodifizierte MPlayer-Version aus dem CVS, mit MinGW compiliert. Sie entspricht weitestgehend den »halboffiziellen« Builds von Sascha Sommer, die man auf der MPlayer-Seite herunterladen kann.
Der einzige Unterschied besteht darin, dass MPUIs MPlayer etwas abgespeckt wurde: Normalerweise enthält er Features wie die Ausgabe in GIF-, JPEG- oder PNG-Dateien, die für einen gewöhnlichen Player nicht sinnvoll sind. Diese Features wurden deaktiviert, was etwa 500 Kilobyte Dateigröße (komprimiert) einspart.

MPlayer gibt immer Meldungen wie die folgende aus:
  C:\WINDOWS\Fonts\Arial.ttf doesn't look like a font description, ignoring.
  Cannot load font: C:\WINDOWS\Fonts\Arial.ttf
Ist das ein Fehler?

Nein, das ist nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. MPUI teilt MPlayer mit, welche Schriftart für das OSD zu verwenden ist (sonst gäbe es gar kein OSD). MPlayer prüft jedoch zuerst auf sein eigenes, proprietäres Font-Description-Format. Dieser Test schlägt natürlich fehl, was MPlayer mit den beiden Meldungen auch prompt kundtut. Erst danach erkennt er die Arial.ttf als das, was sie wirklich ist: Eine TrueType-Schriftartdatei.